Zuerst, eine Geschichte, die Geschichte von Milon von Kroton.

Milon war ein legendärer Ringer im alten Griechenland, ein Athlet, der viele Siege an Kampffesten und Olympiaden feierte. Milon liess sich vom Mythos des Herkules inspirieren und entwickelte eine enorme körperliche Stärke.
Wie wurde er so stark? Als er das erste Mal seine Kraft erprobte, hob er ein Kalb. Nun, das ist nicht schwer, viel können das. Aber Milon fuhr fort und hob dieses Kalb jeden Tag über seinen Kopf. Das Kalb wuchs, so dass Milon jeden Tag ein bisschen mehr Gewicht heben musste, bis eines Tages das Kalb schon gross war und Milon in seinen ausgestreckten Händen einen ausgewachsenen Stier hielt.

Was kann man daraus lernen? Das Gesetz der allmählichen Annäherung, oder auch „Baby Steps“ genannt besagt, dass die konsequente Anstrengung mit geringem Anstieg der Belastung der Schlüssel zur Stärkung ist. Ein noch so kleiner Aufwand, konsequent erhöht, trainiert auch unsere mentale Stärke. Auf eben diese Weise baut man Wissen und Können auf, sei es um Sprachen zu lernen oder andere Ziele zu erreichen: allmählich, kontinuierlich, ein Bisschen besser und ein Bisschen stärker als vorher.

© Teodora Rudolph. All rights reserved 2017, Zürich, Schweiz